Bing Ads werden unbrauchbar

Es ist schlichtweg zum Kotzen, welchen Seiten Bing erlaubt Werbung einzubinden und nicht einschreitet wenn Klickraten produziert werden, die nicht glaubhaft sind.

Malware (?) die sich in Browser einnistet und Suchergebnisse und somit Klicks produziert, irgendwelche Pseudosuchmaschinen, die angeblich einen ctr von 9% haben und so weiter.

Ich bin nicht mehr bereit Geld für so einen Müll zu verbrennen und schalte die Werbung ab, bis diese Sachverhalte geklärt sind.

Nur Müll, der Klicks provoziert oder manipuliert, teilweise malware(?)

– Es ist unerhört, dass so etwas gestattet ist:
flowsurf.net
de.kysy.com
highlightsearches.com
fast-search.info
searchnow.com
priceloose.com
flwapp.com

Den Support über das emailformular zu kontaktieren empfinde ich auch als seltsam, weil man eine detaillierte Problembeschreibung schicken soll, aber incl Leerzeichen nur 500 Zeichen in die Maske eingeben kann.

 

Update: Das Melden dieser Spamseiten, die auf höchst zweifelhafte Weise Klicks für Bing-Ads produzieren hat eine für mich höchst erstaunliche Reaktion bei dem Support ergeben. Der Support schrieb mir, er verstehe das Problem nicht. Sind Spamseiten und Manipulationen bei Klicks au auf Werbebanner also normal?

wird fortgesetzt.

2 Gedanken zu „Bing Ads werden unbrauchbar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.