Alle Beiträge von guppy

Sobald eine Wahrheit aus mehr als fünf Zeilen besteht, nähert sie sich schon einem Roman... . Jules Renard Du findest mich auch auf Google+.

Die Überwachung im Alltag,

dass die Überwachung nicht nur Politiker betrifft und von der NSA betrieben wird, habe ich in den letzten Tagen großem Befremden am eigenen Leib erfahren müssen.

Weil kurzfristig neue Möglichkeiten der Finanzierung für unsere Kunden möglich wurden, suchte ich eine schnelle Möglichkeit diese Produktanpassungen in den Texten unserer Webseiten zu beschreiben.
Bei der Suche nach einer Möglichkeit die Texte schnell von professionellen Texter erstellen zu lassen, stieß ich bald auf die ansprechende Seite textbroker.de der Firma Sario Marketing GmbH.
Üblichen Formalitäten mit Anmeldung und Bestätigung der Registrierung waren schnell erledigt und der erste Auftrag konnte per Vorkasse eingestellt werden. Ganz schnell fand sich auch ein Autor, der Grund seiner Qualifikationin der Lage gewesen wäre, unsere Vorstellungen umzusetzen. Für die Vorgaben, die der Autor zum Abarbeiten des Auftrages brauchte, war es notwendig, ihm vertrauliches Material, das auch Bilder enthielt zukommen zu lassen. Abgesehen davon, dass das Kommunikationssystem von Textbroker.de nicht in der Lage ist Bilddateien zu versenden, hatte ich auch nicht die Absicht diese vertraulichen Dateien über ein mir unbekanntes System zu übertragen, ohne eine Verschwiegenheitsklausel mit dem Autor abzuschließen. Aus diesem Grund bat ich den Autor mir entweder seine E-Mail mitzuteilen oder aber über meine E-Mail Kontakt aufzunehmen.
Und jetzt kommt‘s! Am nächsten Tag fand ich in meinem Postkasten eine E-Mail, dass meine Mitteilung nicht versandt werden konnte, weil sie gegen die AGB verstieß. Der Verstoß gegen die AGB der Firma Sario Marketing GmbH war, dass dem Autor Kontaktdaten mitgeteilt wurden. Nun ist es durchaus verständlich, dass versucht wird die Autoren im eigenen Haus zu halten und die Befürchtung, dass Autoren bessere Angebote bekommen und leistungsgerechter bezahlt werden, wenn sie andere Partner haben oder aber ein direkter Kontakt zum Auftraggeber besteht, erscheint mir bei dem Geschäftsgebaren von Textbroker.de durchaus begründet. Aber der Zweck heiligt nicht alle Mittel und ein Verstoß gegen geltendes Recht ist nicht zu entschuldigen. Durch das Lesen von privaten Mitteilungen findet hier nach meiner Auffassung ein dauerhafter Verstoß gegen das Postgeheimnis statt.

textbroker

Auch wenn von Seiten Textbrokers mit Aussagen wie:
“ Uns ist der Schutz der Kontaktdaten sehr wichtig, und aus diesem Grunde senden wir Nachrichten mit E-Mailadresse oder Telefonnummer wieder zurück.“
argumentiert wird, dass doch eher als Witz zu betrachten, da der der Telefonnummern oder E-Mail-Adressen sendet, selbige kaum geschützt haben will. Auch das Beschwichtigen mit folgendem Satz:
„Wenn Ihre Nachricht im Zuge dessen bei uns auflaufen sollte, wird vom System automatisch der Vermerk [ Vom Administrator editiert ] hinzugefügt. Wenn auch verwirrend, heißt diese Meldung nicht unbedingt, dass die Nachricht tatsächlich editiert wurde.“ ist der Kategorie „ Pofalla erklärt die Affaire für beendet“ zuzuordnen, da ja scheinbar auch Namen oder andere Hinweise auf die Identität des Schreibenden editiert wurden.
Datenschutz und Datensicherheit fängt im Kleinen an, also Finger weg von solchen Anbietern.

Erstaunlich ist auch, dass die Erstattung perpaypal eingezahlter Beträge für den Betreiber ein komplizierter Prozess zu sein scheint. Zitat :
„PayPAl-Zahlungen werden in der Regel sehr zügig ausgeführt. Sollten Sie bis zum 31.Oktober noch keinen Geldeingang verzeichnen können, geben Sie uns bitte noch einmal Bescheid.“
Also man wird versuchen innerhalb einer Woche per PayPal zu zahlen? Toll!!
Mit Sicherheit werde ich dann wohl eher bei PayPal einen Fall eröffnen.
Was mit den von mir gespeicherten Daten geschieht, werde ich auch mit Interesse beobachten.

Logilink – Tastatur unbrauchbar?

logilink-tastatur-pfusch
Was ist das für eine unbrauchbare Tastatur?

Alle drei oder vier Jahre bringt ein Bildschirmarbeitsplatz mit, dass die Tastatur erste Verschleißerscheinungen zeigt und ein Austausch fällig wird. Nun war es auch am meinem Arbeitsplatz wieder soweit, dass die ersten Tasten öfter klemmten und eine neue Tastatur fällig war. Aus reiner Gewohnheit hätte ich gerne wieder eine Tastatur in weißer Farbe gehabt und kam schließlich über eBay zu einer Tastatur von der Firma Logilink.
Die Abwicklung erfolgte über den Händler professionell, so dass dies Tastatur und Maus schon am nächsten Arbeitstag bei mir vorlag und installiert werden konnte. Durch den mitgelieferten Dongle war keine Anpassung der Software notwendig. Das Schreiben ging gut von der Hand und auch die dazugehörige Maus arbeitete ruckelfrei.

Also alles schön und gut sollte man annehmen, doch als das erste mal im Quelltext einer Webseite gearbeitet werden musste, kam die böse Überraschung. Ich fand auf der Tastatur nirgendwo die Möglichkeit die Zeichen > < und| einzugeben. Logilink-tastatur-problem

Nach dem ich jede mir bekannte Tastenkombination durchprobiert hatte und noch immer zu keinem Ergebnis kam, suchte ich im Internet nach einer Lösung und fand schließlich auf Amazon eine Rezession, bei der ich nicht wusste ob ich lachen oder weinen sollte. Dort war beschrieben,dass diese Tastatur diese Zeichen ganz einfach nicht hat. Auch das softwaremäßige Umlegen dieser fehlenden Taste ist scheinbar nicht möglich. Nach wie vor konnte ich mir nicht vorstellen, dass es auf dem Markt eine Tastatur gibt, die diese Zeichen, die zum Beispiel für das Arbeiten mit Excel unentbehrlich sind, nicht ausgeben kann und schrieb den Support von Logilink an.
Doch die Antwort, die immerhin innerhalb von 24 Stunden per Mail kam, bestätigte meine schlimmsten Vermutungen.
Der Support schrieb:
“ Sehr geehrter Logilink Kunde ,

wir bedanken uns für Ihre E-Mail an den technischen Support von Logilink.

Leider ist diese Taste weggefallen und nur noch über Bildschirmtastatur oder \“Alt und 0155 oder Alt 0139\“ zu ersetzen.“

Das Fazit, in meinen Augen wird hier Schrott verkauft, der für die Arbeit mit Desktop PC oder Notebook ungeeignet ist, denn früher oder später wird jeder Anwender einmal diese Zeichen, die mit dieser Tastatur nicht geschrieben werden können, brauchen.

Bing-Ads Teil2 – Spreu vom Weizen getrennt

 

-> Neuere Erfahrungen 2017

Zehn Tage benutze ich jetzt das Werbenetzwerk von Bing. Als Problem stellte sich heraus, dass es keine Möglichkeit gab, von Haus aus einzustellen, ob die Werbung im gesamten Netzwerk oder aber nur auf dem Bing und Yahoo Suchergebnissen erscheinen soll.

Es ist ärgerlich, wenn Werbeausgaben entstehen, ohne dass im Gegenzug eine Resonanz zu erwarten ist. Einige der Webseiten aus dem Bing Partnernetzwerk gehören, wie ich nach Auswertung der Logdateien feststellen musste, Webmaster, die ihr Geld mit unseriösen Methoden verdienen wollen. Drittklassige Kataloge, irgendwelche unbekannten Suchmaschinen, ausländische Themenseiten aber auch fachspezifische deutsche Seiten sind durch seltsames Besucherverhalten aufgefallen. So unwahrscheinlich es ist, dass auf einer englischsprachigen Wedding Seite wiederholt Suchanfragen zum Thema“ Kredit ohne SCHUFA“ gestellt werden, ist es auch, dass Besucher wiederholt von deutschen Katalogen kommend, nicht einmal den Seitenaufbau abwarten, sondern schon vorher wegklicken.

Aber mit Hilfe des überaus freundlichen und kompetenten Supports von Bing-Ads ist es mir gelungen, innerhalb von zwei Tagen die Masse der Ganoven auszusortieren. Man hat die Möglichkeit einzelne Webseiten zu sperren und mithilfe der übersichtlichen Auswertungsmöglichkeiten der Einblendungen und Klicks sowie der Auflistungen der Webseiten auf denen die Anzeige geschaltet wurde, ist es mir mit relativ geringem Aufwand gelungen die Zahl der Einblendungen außerhalb der Yahoo und Bing Suchergebnisse stark zu reduzieren. Nachdem jetzt die Spreu vom Weizen getrennt wurde, weisen auch die Besucher, die aus dem Netzwerk auf meine Anzeige klicken, kein auffälliges Verhalten mehr auf, so dass hier von regulieren Klicks ausgegangen werden kann.

Abschließend stellt sich die Frage ist Bing-Ads eine wirkliche Alternative Googles Adwords.
Derzeit wäre es vermessen, wenn ich diese Frage beantworten wollte. Das Problem ist die gegenüber Google Adwords geringer Anzahl von Suchanfragen. Als unbedingt positiv hervorzuheben ist für mich der freundliche und kompetente Support, der sehr zeitnah auf meine Probleme eingegangen ist und nicht mit irgendwelchen Textbausteinen beantwortet hat. Auf alle Fälle werde ich bis auf weiteres eine Werbung in den Bing-Ads laufen lassen.