Bavaria Direkt – Erfahrungsbericht

– Eine Versicherung ist kein Sparvertrag –
In der „Geiz ist Geil“ Zeit, in der wir jetzt leben, ist es nur logisch, dass man versucht, auch seine Autoversicherung so billig wie möglich zu bekommen. Solange kein Schaden entsteht glaubt man auch das Richtige getan zu haben.

Was aber, wenn es dazu kommt die Versicherung in Anspruch genommen werden muss? Am selbst erlebten Beispiel der Bavaria Direkt, einer Marke der OVAG – Ostdeutsche Versicherung Aktiengesellschaft (OVAG), möchte ich hier mal den Ablauf bei einem Teilkaskoschaden beschreiben.

Man kann es nicht immer verhindern, ein Reh oder Wildschwein kreuzt die Straße und es kommt zum Unfall. Aber dafür hat man ja die Teilkaskoversicherung, die Schäden mit Haarwild am eigenen Fahrzeug reguliert.
Auch meiner Frau rannte am 3. März ein Reh vor das Auto, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß kam. Nach Absicherung der Unfallstelle und Aufnahme des Unfallprotokolls durch die Polizei haben wir noch am selben Tag Unfallmeldung bei der Versicherung aufgegeben. Jetzt die ersten Überraschung. Die Versicherung, ein Billigtarif mit Werkstattbindung, teilte mir mit, dass wir das Auto auf eigene Kosten in eine vorgeschriebene Werkstatt, die rund 30 km vom Unfallort entfernt war, bringen müssen. In den uns zur Verfügung stehenden Versicherungsunterlagen ist von dieser Variante der Werkstatt Bindung zumindest auf den ersten Blick nicht zu lesen. Sicherlich wird es irgendwo in den Versicherungsbedingungen genannt seien, aber auch bei anderen Versicherungen mit Werkstattbindung ist mir dieses Prozedere noch nicht untergekommen. Aber nun gut am Dienstag den 4. März ließen wir das Auto auf eigene Kosten in die vorgegebene Werkstatt bringen und seitdem hören wir von der Versicherung nichts mehr. Mehrfache Nachfragen ergaben, dass ein Gutachter den Restwert festlegen muss. Dieses Gutachten liegt uns jetzt, vom Gutachter am 6. März versandt, seit dem 7. oder 8. März in Kopie vor. Trotz Nachfrage bei der Bavaria direkt, ist auch heute am 17. März (11.30) in der online Schadensverfolgung noch immer keinen Eingang des Gutachtens zu sehen und der Schaden wird 14 Tage nach Schadenstag noch immer nicht bearbeitet. Eine Rückfrage ergab, das Gutachten muss erst in die Schadensakte eingearbeitet, zu sortiert und „was weiß ich“ werden und das kann dauern.

Für mich entsteht hier eher der Eindruck, dass eine Verzögerungstaktik bewusst gefahren wird. Hätte dieser Versicherungsvertrag einen Ersatzwagen bis zur Schadensregulierung inklusive, wäre ich mir sicher dass der Vorgang schon abgeschlossen wäre.

Mein Fazit ist, dass bei einer Versicherung so genannte Spartarife im Versicherungsfall nicht die beste Lösung sind und ich die OVAG inklusive der Bavaria Direkt aus unseren Vergleichsrechnern entfernen und auch im direkten Kundengeschäft von diesen Gesellschaften abraten werde.

Aktualisierung – 20.03. 2014 – 14 Tage nach Erstellung des Gutachtens noch immer keine Veränderung in der Onlineschadensverfolgung zu sehen – also scheint der Schaden noch immer nicht bearbeitet zu werden?

Aktualisierung – 21.03.2014 Neues Telefonat, – Das Gutachten liegt vor, laut der Dame auf der anderen Seite seit dem 14.03.2014 und es wurde nur „vergessen“ es einzugeben. Tja nun frage ich mich, warum dann keine Bearbeitung stattfand? Jetzt soll ich am Montag den 24.03. einen Rückruf erhalten – na schaun wir mal, den Laden habe ich jetzt schon genascht.

Aktualisierung : Am 24.03.2014 erfolgte der Rückruf durch die Bavaria Direkt. Die Dame am anderen Ende der Leitung fragte nach dem Grund für meinen Rückrufwunsch. Ich bin mir bis heute nicht darüber im Klaren, ob sie sich einen Scherz mit dieser Frage erlaubt hat. Lachen kann ich nicht darüber. Auf meine Antwort, dass ich den Schaden gerne reguliert hätte, kam sinngemäß „Ach so, na dann muss ich mal schauen, ja scheint alles klar zu sein, sie erhalten heute die Abrechnung“.

Aha, so geht das also, man muss einen Rückruf von dem Sachbearbeiter einfordern, der den Schaden bearbeitet, dann besteht die Chance nach drei Wochen, dass eine Bearbeitung stattfindet.

Aber es geht weiter, die Abrechnung erfolgt „Differenzbesteuert“, was durchaus korrekt ist. Absolut unüblich, und extrem kundenunfreundlich und in meinen Augen schon hinterhältig ist es, dass zur Differenzbesteuerung kein Wort verloren wurde. Dieses Geld dürften viele Laien einfach abschreiben. Jede mir bekannte  seriöse Versicherungsgesellschaft weist darauf hin, dass diese Besteuerung erstattet wird, wenn ein Ersatzwagen angeschafft wird.

Na schauen wir mal was da noch auf uns zukommt.

Der nächste Punkt ist eigentlich nur lächerlich.  Es gibt Versicherer, die bei einem wirtschaftlichen Totalschaden die Abwicklung der Restwertbeschaffung übernehmen. Aus diesem Grund rief ich noch einmal beim Schadensservice an und fragte nach wer sich um die Verwertung kümmert. Die Auskunft die ich dort erhielt war, dass ich mal den Gutachter fragen soll, manchmal kümmern die sich darum.  Selbiger amüsierte sich köstlich über mein Ansinnen. Also gut, habe ich mich selber mit dem Aufkäufer in Verbindung gesetzt und alles geregelt.

Da sich die BavariaDirekt nun in den Kommentaren selber gemeldet hat, bin ich gespannt auf eine Stellungname zu folgenden Fragen:

1. die Bearbeitung erfolgt erst, wenn Druck gemacht wird? Zwischen Gutachten bei mir  und Bearbeitung liegen mehr als 14 Tage und die Vermutung, dass ohne nachdrücklichen Nachfragen eine deutlich längere Bearbeitungszeit zu erwarten gewesen wäre, erscheint mir nicht unbegründet.

2. Die angepriesene Onlineverfolgung der Schadensbearbeitung wird nicht aktualisiert, der Eingang des Gutachtens wurde nicht eingepflegt, warum?

3. Die üblichen Hinweise zur Differnzbesteuerung werden dem Versicherungsnehmer nicht gegeben – warum?

4. Wo genau finde ich den Hinweis, dass der verunfallte Wagen auf eigene Kosten in die Vertragswerkstatt zu bringen ist?

Den Antworten sehe ich voller Interesse entgegen.

 

 

67 Gedanken zu „Bavaria Direkt – Erfahrungsbericht“

  1. Danke für dein.Kommentar.ich kann dir nur eins sagen.ich warte seitdem 14.01.14 bis dato auf ne Antwort undzwar das alles mit Anwalt das ist echt krank was die abziehen

  2. Lieber Kunde,

    mit bedauern lesen wir, dass Sie mit unserem Service nicht zufrieden sind.
    Wir sind stets bemüht, den bestmöglichen Service zu bieten.

    Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns kurz unter
    marketing@bavariadirekt.de kontaktieren und uns Ihren Namen/Vertrag nennen,
    damit wir den Vorgang nachvollziehen können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre BavariaDirekt

  3. Liebe Bavariadirekt,
    gerne können Sie den Ablauf unter der Schadensnummer 998802140028449 nachverfolgen.
    „Wir sind stets bemüht…“ Sie wissen, was „Er war stets bemüht“ in einem Zeugnis für eine Aussage ist?

  4. Um die Moral bei der Schadenregulierung scheint es bei dieser Versicherung wohl generell nicht zum Besten zu stehen.

    Als Geschädigter eines der Bavaria-Direkt Versicherten warte ich nun -trotz eindeutiger Rechtslage, Dekra-Gutachten und Anwaltunterstützung- seit über vier Wochen auf eine Antwort der Bavaria Direkt.

    Bisher kam weder eine Abrechung noch eine Bestätigung über die eingereichten Unterlagen noch irgend eine Info über den Stand der Bearbeitung. Eas wurde alles unter der Schadennummer 998801140139203 eingereicht.

    Telefonische Anfrageversuche enden immer in stundenlangen Aufenthalten in der Warteschleife.

    Der Sparkassen-Finanzverbund, der hinter dieser Versicherung steht sollte einmal seine vollmundig abgegebenen Qualitätsversprechen selbstkritishc überprüfen !

    ,

  5. Na pass auf, die Mehrwertsteuer ziehen Sie auch von der zu erstattenden Summe ab, ohne darauf hinzuweisen, dass Du einen Kaufbeleg mit ausgewiesener Mehrwertsteuer für das Ersatzfahrzeug einreichen musst.
    Riesige Huddelei gab es auch noch mit der richtigen Berechnung der Freiheitsklassen. Beim Abschluss der Versicherung des Folgefahrzeuges stellte sich dann bei mir raus, dass die Bavaria Direkt angeblich keine Angaben vom Vorversicherer erhalten hatte, ein ewiges Hin und Her – erst der Hinweis dass es jetzt reicht und eine Beschwerde ans Bafin aufgesetzt wird, ermöglichte dann auf einmal einen (immer noch äußerst fragwürdigen) Wechsel der Versicherung.
    Seit 30 Jahren fahre ich Auto und seit fast 15 Jahren habe ich auch beruflich mit Versicherungen zu tun – so ein Verein mit solchen Geschäftsgebaren ist mir zum ersten mal begegnet.

  6. Hatte bei der Bavaria Direkt eine Zweitwagenversicherung abgeschlossen, weil lt. Interneteintrag die SF- Klasse des Erstwagen übernommen würde, auch wenn das Erstfahrzeug nicht bei der Bavaria versichert ist. Nach etwa 3Monaten wurden nochmal rd. 500,-€ abgebucht, weil die andere Versicherung angeblich die SF-Klasse nicht bestätigt. Es gab einige E-Mail dazu. Im Herbst hat die Bavaria ihren Web- Auftritt geändert und gleichzeitig die Bedingungen der Zweitwagenversicherung so geändert, dass die gleiche SF- Klasse nur übernommen wird wenn beide Fzg. bei Bavaria versichert sind. Von der ursprünglichen Regelung will man nichts wissen und droht mit Zwangsmaßnahmen. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet.

  7. Mit der angeblichen Nichtübermittlung der SFS hatte ich auch. Maßgeblich dürften allerdings die Versicherungsbedingungen am Tag des Abschlusses sein und nicht der Internetauftritt. Ich drücke die Daumen, halten Sie uns auf dem Laufenden.

  8. Ich habe Anfang Dezember meine jährliche Fahrleistung auf der Webseite von BavariaDirekt anapssen wollen und zwar von 20.000 auf 25.000 km. Diese tolle automatische System hat mir zwar die 25.000 als Bestätigung angezeigt aber daraus dann eine 85.000 gemacht, wodurch die Versicherung mal eben 400 Euro teurer wurde :O
    Da man das auf der Seite nicht mehr zurück ändern konnte, habe ich am nächsten Tag da angerufen. Die Frau an der Servicehotline sagte, dass das wohl ein Systemfehler gewesen sei, und hat die Laufleistung dann auf 25.000 geändert. Soweit so gut.
    Etwa eine Woche später wurden mir dann aber plötzlich diese 400 Euro von meinem Konto abgebucht und bisher trotz mehrfacher Beschwerden meinerseits noch nicht zurück erstattet.

  9. Ich mache gerade die gleichen Erfahrungen wie einige andere hier.
    Ich habe Ende letzten Jahres direkt bei der Bavaria angerufen, um mich über einen günstigeren Tarif zu informieren. Der Mensch am anderen Ende war sehr höflich und hilfsbereit und ich habe neue Konditionen für dieses Jahr ausgehandelt. Das war am 15.12.14. Ich schrieb also auch eine e-mail an info@bavariadirect mit der bitte um eine Bestätigung. Am 15 Januar hatte ich schon mehrfach mit dem unfreundlichen Service der Bavaria telefoniert, weil ich immer noch keine Rückmeldung erhalten hatte.
    Dafür erhielt ich aber einen Nachtrag zum Versicherungsschein, mit einer falschen Abrechnung und 66,66 € höheren Kosten als vereinbart. Ein Teil der Rechnung wurde natürlich schon abgebucht.
    Auf eine weitere Mail von mir, in welcher ich eine Berichtigung dieser Probleme forderte, wurde natürlich noch nicht beantwortet. Heute telefonierte ich dann schon etwas verärgert mit einer Mitarbeiterin. Als ich ihr den Vorgang erläutern wollte, würgte sie mich ständig ab. „Ich solle doch mal zum Punkt kommen, was ich wil, schließlich wüsste sie ja worum es geht und hätte sämtlichen e-mail Verkehr vorliegen.“ Da war ich dann doch etwas baff. Wenn ein sogenannter Kunden-Service (die Telefonnummer muss man übrigens im Impressum suchen) alle Daten vorliegen hat und offensichtlich ist, das der Kunde nicht zufrieden ist, wieso hat dann der Kundenservice/die Bavaria kein Interesse daran den Kunden zu halten.
    Ich könnte noch weiter ausholen, aber das würde mir die Laune verderben.
    Ich glaube ich mache lieber einen Film darüber………………….

  10. Zahlungsmoral der Bavaria Direkt

    Bin unverschuldet im November 2014 in einen Unfall mit einem bei der Bavaria Direkt versichertem Fahrzeug verwickelt worden.

    Trotz Gutachten und Anwalt, zeigt die Bavaria Direkt keine Reaktion.
    Anrufen ist zwecklos, lange Warteschleife und wenn der Kontakt dann hergestellt worden ist, kann einem nicht weitergeholfen werden „Sie können gerne einen Telefontermin mit 24 Std. Vorlaufzeit vereinbaren“.

    Aktueller Stand: Klage beim Landgericht

    Ich weiß nicht was das soll, so werden die Kosten für eine Schadenabwicklung doch nur in die Höhe getrieben.

  11. Ich habe mit dieser Versicherung nur schlechte Erfahrungen gemacht. Als geschädigter in einer Haftpflichtsache. Auf Kostenvoranschlag einer auszutauschenden Fensterscheibe erhielt ich überhaupt keine Antwort. Nach Einreichen der vom Glaser gestellten Rechnung, bekam ich nur nach telefonsicher Nachfrage eine Antwort. Wochen später kam eine Mail ohne Ansprechpartner, Telefonnummer, oder Anschrift, dass die Versicherung den Rechnungsbetrag kürzt. Nach telefonischer Rückfrage bei einer äusserst unfreundlichen Bearbeiterin konnte mir diese nicht erkären, auf welcher Basis der Abzug (Angabe in %) vorgenommen wurde. Hier werden einfach auf gut Glück Beträge festgelegt. Solange man sich nicht beschwert wird damit gepokert. Never Never Never! Ich würde mit dieser Versicherung niemals einen Vertrag abschließen.

  12. Ein ähnlicher Vorgang liegt mir nun auch vor.
    Seit Januar 2014 bin ich bei der Bavaria Direkt versichert.
    Am 22. September hatte ich einen Wildschaden.
    Nach vielen Anrufen von mir und meiner Werkstatt wurde endlich die Freigabe erteilt.
    Zum Glück konnte mein Fahrzeug notdürftig instand gesetzt werden, und konnte mich frei bewegen.
    Nun kommt die Frechheit: Erst am 25. Februar – also FÜNF Monate später – meldete meine Werkstatt, dass die Instandsetzungskosten beglichen wurden, dies erst nach vielen schriftlichen Mahnungen und Drohungen.
    Meine Werkstatt wird mich beim nächsten Versicherungsfall – hoffen wir nicht, dass der Fall eintritt – freundlich grüßen, aber eine Reparatur nicht übernehmen, verständlich.
    In diesem Sinne: FINGER WEG von diesem Sauhaufen!
    Direktversicherung? Ich? nicht mehr so schnell…

  13. Die Seite hätte ich früher lesen müssen. Habe einen Vertrag mit der Bavaria über Check24 abgeschlossen, die Altversicherung läuft aber noch bis Ende April 2015. Das konnte man im Net nicht einstellen. Doppelversicherung geht aber nicht. Als Anfang Januar der Beitrag von Bavaria abgebucht wurde, habe ich zurückgebucht und höflich hingeschrieben, dass ich mit denen und der anderen Versicherung um Klärung bitte. Darauf kam fast 3 Wochen lang nichts, dann (das einzige Mal, dass ich mit einem Menschen, nicht mit einer Maschine kommunizierte!) ein Schreiben einer Mitarbeiterin, dass ich den Vertrag der anderen Versicherung vorlegen könnte mit dem Ablaufdatum, dann würde der Vertrag umgeschrieben. Seither nichts, immer nur die lustigen Empfangsbestätigungen für die Mails („Ihr Anliegen ist uns wichtig und wir kümmern uns schnellstmöglich darum“ oder so ähnlich, haha) und dann im Februar die 1. Mahnung mit Androhung der Stillegung meines Autos und natürlich Mahngebühren, darauf schrieb ich eine schon sehr geharnischte Mail mit der Bitte, den Laden aufzuräumen, wieder die tolle Empfangsbestätigung, heute dann die Kündigung mit der erneuten Drohung, mein KFZ stillegen zu lassen (das noch anderweitig versichert ist). Unglaublich! Schreiben an den Vorstand liegt parat, hilft das nichts, muss der Anwalt ran. Schön zu lesen, dass einige hier Telefonkontakt zur BavariaDirekt hatten – bei mir war wirklich IMMER belegt. Diese Versicherung? Never ever, kann man niemandem weiterempfehlen!

  14. Liebe Kunden,

    leider lesen wir hier in einigen Kommentaren, dass Sie mit unserem Service nicht zufrieden sind. In unserer täglichen Arbeit passieren sicherlich auch mal Fehler. Helfen Sie uns, diese aufzudecken und besser zu werden.

    Damit wir nachvollziehen können, was in Ihrem konkreten Fall vielleicht schief gelaufen ist, benötigen wir ein paar Eckdaten.

    Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns kurz unter
    marketing@bavariadirekt.de kontaktieren und uns Ihren Namen/Vertrag nennen, damit wir den Vorgang nachvollziehen können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre BavariaDirekt

  15. Diese Seite hätte ich früher lesen müssen. Vor einigen Wochen wurde an meinem Fahrzeug ein Glasschaden repariert. Dann stellte man versicherungsseitig fest, dass mein 10 Jahre altes Auto mit 100 km (einhundert) Tachostand angemeldet war und nun in der Werkstatt mit 150 000 tsd dokumentiert wurde. Betrugsversuch , Vertragsstrafe in Höhe eines Jahresbeitrags usw. In meiner ersten Reaktion hatte ich einmal gefragt, wieso die Versicherung glaubt ein 10 Jahre altes Auto wäre die ganze Zeit im Keller eingelagertworden. Da ich meinen Antrag und die Unterlagen nicht finden konnte, bat ich um Übermittlung meines Antrags. Nach der dritten Mail hatt man meiner Bitte entsprochen. Siehe da, im entsprechenden Feld waren 100 km eingekrakelt. Eigenartig ist nur, in dem von mir per FAX versandten Antrag, welchen ich zwischenzeitlich in einer falschen Mappe wiedergefunden hatte, ist das Feld leer. Ich habe nun um Klärung gebeten, wer meinen Antrag gefälscht hat.
    Nachdem ich in diesem Forum gelesen habe, wie extrem Kundenunfreundlich der Laden ist überlege ich mir andere Reaktionen. Das es eine Überraschung für die Bavaria Direkt werden soll, berichte ich später darüber.

  16. So, jetzt Erzähl ich mal!
    Ich habe im Nov 2014 ein Kfz Versicherung vergleich im check24 gemacht und habe mich entschieden das Auto meiner Frau und meins bei Bavaria Direkt zu versichern.

    Die bezahlung habe Ich als Quartal angegeben. Diese wurde auch im gleichen Monat vom Konto abgebucht (beim abbuchen ist Bavaria Top, würden den ersten Preis von mir bekommen). Nach der kündigung bekam ich von mein alten Versicherer einen Brief, in dem Stand das die Freigabe erst ab 01.01.2015 ist, darauf hin telefonierte ich mit BavariaDirekt und wollte mein Quartslzahlung Zurück. Am telefon sagte man mir, ich solle dies schriftlich schreiben, diese machte ich auch mit allen Information. November vorbei, Dezember vorbei und Januar, keine Reaktion. Promt im Februar wurde der volle Quartals Betrag abgebucht, ich dachte, bin ich in falschen Film.
    Am 15 Februar habe ich mein Auto verkauft. Wie es üblich ist habe ich gedacht das inerhalb 2 Wochen die Rückerstattung von Versicherung und Steuer Zurück kommt. Steuer Rückmeldung kamm, aber von BavariaDirekt keine Spur. Am 20 März rief ich bei BavariaDirekt an und sagte „wann ich meine Rückerstattung bekomme“. Mir wurde gesagt , das Sie nichts vorliegen haben, das mein Auto abgemeldet ist. Darauf sagte ich „wie ich es weiss, läuft diese automatisch über die Zulassungsstelle. Ja, ich sollte dann eine Kopie von Kfz Steuer Rückerstattung zuschicken, darauf hin tat ich dies.
    Da ich wieder nach 2 Wochen nicht gehört habe, rief ich an. Am telefon wurde mir gesagt „ich mache einen vermerk, das der Kunde verärgert ist, und auf einen Rückmeldung wartet.
    Eine Rückmeldung habe ich am 9 April per mail bekommen, ich soll eine kopie von Kaufvertrag zuschicken.
    Ich dachte, wem interessiert das was ich mit meinem auto mach. Ob es abgmeldet in Garage / Garten steht!

    Fazit, ich will mein Geld haben!
    Wenn ich nicht zahle, gibt es sofort Mahngebühren.

    BavaraiaDirekt ist eine Enttäuschung, Enttäuschung, Enttäuschung……………….

  17. Liebe(r) Sabri,

    wir bedauern, dass Sie mir unserem Kunden-Service schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wir würden Ihren Fall gerne aufklären! Bitte senden Sie uns doch eine E-Mail mit Ihrer Vertragsnummer an marketing@bavariadirekt.de.
    Wir kümmern uns dann sofort um die Erledigung Ihres Anliegens.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre BavariaDirekt

  18. Ich suche ebenfalls eine KFZ Versicherung und bin bei check24 auf bavariadirekt gestoßen mit dem günstigsten Preis. Durch das „Siegel“ der Sparkasse war ich auch davon überzeugt, dass es seriös ist, aber glücklicherweise habe ich diese Seite hier gefunden. Es ist echt verwirrend, warum bei diesen Geschäftsgebaren die BavariaDirekt bei Check24 dennoch auf eine durchschnittliche Bewertung von 4,5 Punkten kommt…

    Allerdings wird es bei vielen Versicherungen so sein, wenn erstmal der Schaden da ist, dann will niemand was von wissen 🙁

  19. Danke an „guppy“ für diese Information,stand auch kurz vor Abschluss einer Versicherung.

  20. Kann nur vor einem Abschluss bei dieser Versicherung nur warnen.
    Privathaftpflicht ist auch nicht besser.
    Im Schadenfall gibts erst mal die Broschüre
    „Kleine Fische, großer Schaden“, da wird der Schadensmelder zum potenziellen Betrüger degradiert.
    In dem zu bearbeitenden Fragebogen soll man dann sehr persönliche Fragen beantworten, u.a. soll man das Alter der geschädigten Person und dessen Beruf nennen.
    Auf E-mails wird danach dann grundsätzlich nicht mehr reagiert.
    Lustig ist in dem Zusammenhang auch die online „Schadensbearbeitungsverfolgung“. Wo sich nichts bewegt, kann man auch keine Bewegung verfolgen!

    Finger weg von der Bavaria Direkt!

  21. Böse Kommentare gibt es reichlich über die bavaria direkt, da wollte ich doch mal von positivem berichten. Ich hatte einen Vollkasko Schaden an meinem 12 Tage alten Auto. Der Schaden war auch noch selbst verschuldet (Handbremse nicht richtig angezogen). Ich gebe zu, die Bearbeitung ist etwas langwieriger als ich es mir gewünscht hätte. (bis die Schadenübernahme schriftlich bestätigt wurde hat es 14 Tage gedauert) Auf eine telefonische Abwicklung habe ich direkt verzichtet, ich hasse Warteschleifen. Die online Schadensverfolgung hat bei mir einwandfrei funktioniert.(habe aber auch alle zwei Tage ne mail geschrieben und die Unterlagen wiederholt eingereicht mir dem kleinen Hinweis das sie wohl noch nicht angekommen seiern) Wahrscheinlich war ich einfach lästig.
    Wie lange die Werkstatt auf ihr Geld wartet kann ich nicht beurteilen.
    Das Auto ist am Freitag aus der Werkstatt repariert abgeholt worden, am Sonntag hats bei uns gehagelt und jetzt habe ich auch noch einen Hagelschaden. Mal schaun was die Versicherung jetzt macht, ist aber ja auch der Härtefall. Zwei Schäden innerhalb von 4 Wochen.
    Bisher habe ich den Abschluß der Versicherung nicht bereut, der Preisunterschied bei Abschluß war immerhin 380 € weniger als bei meiner Vorversicherung, dass sollte man immer ein wenig im Hinterkopf halten. Eine Direktversicherung ist immer auch mit etwas Einschränkung bezüglich der Erreichbarkeit zu betrachten. Wer dirketen Service haben möchte muss eben die Versicherung vor Ort wählen, dann aber auch bitte kein Gemaule wegen der Prämien.

  22. Irgendwie hatte ich beim Genehmigen dieses Kommentares Zweifel. Für mich liest er sich wie der Versuch, das nicht nur in diesem Blog negative Erscheinungsbild der Bavaria aufzupolieren. Ab wir wir glauben mal an das Gute und schalten den Kommentar frei und beobachten wie sich die Kommentare in anderen Foren und Blogs entwickeln.

  23. @guppy, die Frage drängt sich mir, bei all deinen Kommentaren auf, und Sie sei mir daher mit respektvoller Absicht gestattet:
    Bei welcher Versicherung arbeitest Du eigentlich?

  24. @lokal-hero, bei gar keiner. Wir arbeiten zwar mit einigen Versicherungen oder Pools zusammen, aber mit keiner in irgend einem abhängigen Verhältnis. Schadensfälle und Finanzierungen werden unabhängig irgend einem Vertragsverhältnis begleitet/beobachtet, das liegt in der Natur der Sache. Warum fragst Du?

  25. @guppy, das du der Versicherungswirtschaft nahe stehst, konnte ich mir schon denken bzw. hast du es ja schon in einem Kommentar angedeutet.
    Das was Sie, Herr „guppy „, teilweise hier von sich geben, kommt dem Tatbestand „üble Nachrede“ (§ 186 StGB) schon sehr nahe. Bsp:
    „Seit 30 Jahren fahre ich Auto und seit fast 15 Jahren habe ich auch beruflich mit Versicherungen zu tun – so ein Verein mit solchen Geschäftsgebaren ist mir zum ersten mal begegnet.“

    Sicherlich soll jeder seine Meinung äußern dürfen und auch negativ Beispiele in einem solchen Forum anbringen dürfen.
    Ich finde, man könnte trozdem in gewisser Hinsicht die Kirche im Dorf lassen und evtl. darauf verweisen, dass es bei jeder Versicherung Dinge gibt, die mal nicht so gut gelaufen sind.
    Nichts für ungut, ich bitte Sie, zukünftig etwas differenzierter aus Ihrem Erfahrungsschatz zu berichten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen angenehmen Tag!

  26. aber Hallo @lokal-hero, dieser Bericht enthält nur selbst erlebte und nachweisbare Tatsachen, da ist nicht mal annähernd eine üble Nachrede enthalten. Dass nicht nur meine Frau mit dieser Versicherung Theater hatte, das ist auch in diversen anderen Foren zu lesen.
    Man beachte auch die zahlreichen Kommentare, die auf meinen vollkommen bedeutungslosen Blog zu diesem Thema geschrieben wurden.
    Erwähnenswert finde ich auch, dass von Seiten des Versicherers nicht einmal trotzt etlicher Ungereimtheiten ein „sorry da ist wohl etwas schief gegangen, aber wir kümmern uns “ kam.

  27. Ich finde die Äußerung von lokal-hero äußerst problematisch, da die ungerechtfertigte Bezichtigung einer Person der üblen Nachrede ja selbst eine üble Nachrede darstellt.

    Auch zu schreiben, dass das Geäußerte einer üblen Nachrede sehr nahe kommt ist bereits eine Verächtlichmachung, wenn der Sachverhalt ein anderer ist.

  28. Ich kann nur jedem dringenst empfehlen, keine Kfz-Versicherung bei diesem Laden abzuschließen. Meine ist zum Jahresende gekündigt. Wenn ich diese Seite rechtzeitig gefunden hätte, könnte ich mir von dem gesparten Geld einen Satz neuer Reifen kaufen.

  29. Hallo ich wollte auch mal ein paar Worte zur Bavaria verlieren da ich mich ebenfalls ein wenig verschaukelt vorkomme. Ich bin auch durch Check24 zu dieser Versicherung gekommen da sie das günstigste Angebot hatten. Bin seid Jahren bei der DEVK versichert mit meinem Fahrzeug wahr auch immer zufrieden nur der Preis war deutlich höher als bei der Bavaria. Ich fahre das Fahrzeug seid 1995 auf dem Zweitwagentarief unfallfrei und hatte bis jetzt nur 1x einen Glasschaden an der Heckscheibe. Bei der Bavaria wollte ich nun die SF 23 auf mich überschreiben lassen was bis jetzt einer Bemannten Raumfahrt gleich kommt. Glaub die Nasa hatte bei der Mondlandung weniger stress wie ich mit der Bavaria. 1. musste ich den Nutzungszeitraum angeben ist ok. Habe das Formular ausgefüllt zurück gesendet. 1 Woche später die mail das ich bitte den Zeitraum und die Häufigkeit vollständig angeben soll. Ok mail verfasst das ich das Fahrzeug von 1995-2015 permanent genutzt habe da es mein Fahrzeug ist. Zur Sicherheit habe ich 3 Tage später telefonisch Kontakt aufgenommen um nachzufragen ob es noch evtl Fragen gibt, die wirklich nette Dame sagte mir das das ok ist und mir die Sf23 angerechnet wird also laut Vertrag 199 EUR vierteljährlich super. Mir wurde auch in der zwischenzeit der Betrag auch schon 2mal abgebucht alles toll. Gestern bekomme ich eine mail mit einer Vertragsänderung das ich auf SF 28 eingestuft werde und in Zukunft 380 EUR zahlen soll. Natürlich sofort Angerufen und wieder eine sehr nette Dame am Telefon die mir erzählte das alle Daten komplett sind und sie selbst nicht versteht was da los ist. Sie hatte die Sachen gleich intern auf höchste priorität gesetzt und ein Vermerk dazu das ich mich sonst an die Geschäftsleitung wende. Dann sagte sie zu mir da der betrag am 28. abgebucht wird das ich das Geld aber bitte zahlen soll da sonst meine Bonität leide . Jetzt muss ich mal echt gestehen wenn so eine Mitarbeiterin agiert und sie selbst schon genervt ist von dem Unternehmen und mit der Geschäftsleitung droht obwohl ich nichts in der Richtung gesagt habe spricht auf jeden fall für sich. Ich habe nur erwähnt das ich durch diverse Foren die die Bavaria nicht gut ausschauen lassen verunsichert bin was auch stimmt.
    Bin jetzt echt gespannt was da noch raus kommt, jedoch auf Grund der zahlreichen Beschwerden die auch teilweise sehr heftig sind lässt das auf nichts gutes hoffen. Für mich gesehen muss ich echt sagen wenn sich die Möglichkeit ergibt werde ich sofort wieder zur DEVK wechseln da reicht ein Anruf und es hat wunderbar funktioniert. Es war ein versuch Geld zu sparen aber manchmal ist es halt zu Billig und am ende zu Teuer. Was ich auch noch gerne dazu sagen möchte ist das ich mit der Erfahrung auch Check 24 und die Richtigkeit der Bewertungen in Frage stelle da bei so vielen Beschwerden auf verschiedenen Foren die Bewertung eher Fragwürdig ist.

  30. Ich habe das Angeforderte Angebot der BavariaDirekt vor mir liegen und wollte gerade eben unterschreiben. Aufgrund meiner negativen Erfahrungen mit Versicherungen grundsätzlich, dachte ich darüber nach, mich über besgte BavariaDirekt zu informieren. Dies tat ich auf dieser Seite. War ein guter Gedanke……
    Schließe lieber bei einer etwas kostenintensiveren Versicherung ab. Über die Beurteilungen bei Check 24 sollte man nachdenken.
    Sidhajay

  31. Hallo wollte noch einen Nachtrag zu meinen Erfahrungen mit der Bavaria machen. Ich habe gestern noch eine mail an die Marketingabteilung geschrieben und meinem Unmut Luft gemacht. Ich habe heut von einem sehr nettem Mitarbeiter eine mail bekommen mit einer Entschuldigung und der info über die Bereinigung des Problems und wenn die Lösung die mir zugesichert wurde und auch in der Vertragsänderung schon im System zu finden ist bestand hat bin ich zufrieden. Danke noch mal an Herrn Martin Löhr ich hoffe auch für andere Kunden das sie mit ihrem Proplem so schnell gehör finden und eine unkomplizierte Lösung gefunden wird.

  32. Nachtrag zu meinem Beitrag vom 28.01.2015:

    Das Landgericht hat uns im Juni Recht gegeben und die Versicherung verurteilt die ausstehende Summe inkl. Zinsen zu zahlen.
    Jetzt im Juli also ganze 8 Monate nach dem Unfall ist die Restsumme bezahlt worden.
    Es hat sich gezeigt, dass unser Durchhalten erfolgreich war, auch wenn das ein oder andere Schreiben der Gegenseite schon arg war.

  33. So die Freude war leider nur kurtz leider musste ich heut feststellen das mir ein Betrag in Höhe von 362,40 Eur abgebucht wurde wofür kann ich nicht sagen online ist auch keine Erklärung zu finden. Das reicht jetzt ich werde mir Rechtsbeistand holen und einen Weg suchen den Versicherungsvertrag zu lösen das ist ja ein Sauhaufen sonders gleichen.

  34. Auch ich kann meinen Vorrednern zustimmen! Ich mache jetzt schon 2 Jahre mit der Abwicklung eines Leitungswasserschadens rum und es ist noch nicht zu Ende. Von der massiven Verzögerung, über falsche Adressen bis zu ignoranten Beantwortung meiner und der Schreiben meiner Anwältin ist bei dieser Versicherung alles, was man nichtn brauch, vorhanden. Besonders beliebt hat sich Frau *********, welche nicht einmal mit der Androhung einer Vorstandsbeschwerde bessere Arbeit ableistete. Wie gesagt, bis zu Erhalt eines Gutachtens vergingen 6 Monate, wobei die beauftragte Firma ********* genau so schlampig gearbeitet hat, nach nun 2 Jahren sind die Bäder saniert und die Versicherung weigert sich gegenüber der Sanierungsfirma die Rechnung zu begleichen, so daß ich mich nun darum kümmern soll und ich sehe den Weg über eine Klage auch noch kommen. Also meine Erfahrung mit der Bavaria / OVAG sind durchweg schlechter Natur und ich kann nur raten, sich eine andere Versicherung zu suchen.

    * modedit – bitte keine Namen Dritter nennen.

  35. ich bin geschädigter und warte nun seit einen monat auf meine zahlung …..nachdem ich schon X mal hinterher telefoniert habe. Musste schon mit meinem Anwalt drohen !!!

  36. hallo, habe sehr schlechte erfahrung,schließen mit mir eine teilkasko ab u. wo sie bezahlen müßen reden sie sich raus u.ich muß jetzt zum anwald,bis jetzt dauert es schon ein halbes jahr mußt sogar in vorkasse gehen,werde sie auf alle fälle kündigen

  37. Bavariadirect ist die allerletzte Kfz-Versicherung!!!!

    Wir hatten einmal zeitgleich 3 Autos dort versichert. Mit jedem Vertrag gabe es irgendwelche Schwierigkeiten:

    Einen Vertrag zum 31.12.2014 fristgerecht gekündigt und Kündigungsbestätigung online erhalten. Trotzdem wurde dann der Betrag für 2015 abgebucht. Habe der Lastschrift widersprochen. Daraufhin bekam ich dann eine Aufforderung den fälligen Betrag zu überweisen. Ich rief daraufhin die Hotline an. Der Herr hat mir dann erzählt, ich solle zahlen und mir würde dann diese Zahlung wieder erstattet. Wie krumm ist das denn. Habe natürlich nicht gezahlt.

    Bei dem zweiten Auto hat heute die Folgeversicherung eines anderen 2014 bei Bavaria geschrieben, das die SF-Stufen nicht bestätigt worden sind. Obwohl wir diese schriftlich vom alten Vertrag noch haben.

    Weil ich mit so einer inkompetenten und unfähigen Versicherung nichts mehr zu tun haben wollte, habe ich im Februar 2015 zum Ende des Kalenderjahres gekündigt. Ich bekam einen Brief, das es derzeit nicht möglich wäre und ich solle doch dann bitte noch einmal im November 2015 kündigen.

    Ich glaube, das braucht man nicht mehr kommentieren!!!!

  38. Liebe Kunden,

    Sie alle haben leider schlechte Erfahrungen mit unserem Kundenservice gemacht haben. Dafür können wir uns nur entschuldigen.

    Wir würden Ihre Fälle gerne aufklären! Bitte senden Sie uns doch eine E-Mail mit Ihrer Vertragsnummer an marketing@bavariadirekt.de. Wir kümmern uns dann sofort um die Erledigung Ihrer Anliegen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre BavariaDirekt

  39. Bin heilfroh diese Seite gefunden zu haben, stand kurz vor dem Abschluss einer Kfz-Versicherung bei der Bavaria, Tochter der OVAG. Habe aus persönlichem Erleben den Eindruck, dass auch die bayerische Muttergesellschaft der OVAG nicht mehr funktioniert – ganz im Gegensatz zu den positiven Erfahrungen vor ca. 10 Jahren. Superseite!

  40. Hallo, ich bin auch Kunde der BavariaDirekt und kann nur warnen, diese Versicherung zu wählen. Wir hatten einen nachgewiesenen Sturmschaden, bei dem 2 Autos durch einen Baum beschädigt wurden. Insgesamt sind 3 Versicherungen betroffen (2x Auto, 1 Wohngebäude). Die Wohngebäudeversicherung (Al..nz) hat bereits am nächsten (!) Tag den Baum beräumen lassen und einen Sturmschaden anerkannt. Die Teilkaskoversicherung meines Lebensgefährten hat bereits den Schaden an dessen PKW beglichen! NUR die BavariaDirekt meint, es lag kein Sturm vor und verweigert die Zahlung. Nun kommt die Grundstückshaftpflicht (Co… Direkt) meines Lebensgefährten ins Spiel (kein Sturm=keine höhere Gewalt) die auch sagt, das ein Sturmereignis zu diesem Zeitpunkt vorlag und somit die BavariaDirekt zahlen MUSS (Eigen- vor Fremdversicherung). Nun sagen schon 3 Versicherungen es lag Sturm vor. Die BavariaDirekt versucht wohl ALLES, um einen Schaden nicht begleichen zu müssen. Jetzt zeigt die Erfahrung, dass andere (etwas teurere Versicherungen) wohl das Geld wert sind! Ich kann wirklich nur abraten, BavariaDirekt zu wählen! Das bedeutet, wie jetzt in unserem Fall, nur Stress (Anwalt etc.)…

  41. Wir haben uns dazu entschlossen, unsere Erfahrungen bzgl. der Schadensregulierung (abgelehnter Sturmschaden, da < Windstärke 8) weiterhin hier zu posten. Ob nun als Positiv- oder Negativbeispiel bleibt abzuwarten. Die BavariaDirekt hat es in der Hand.

    Wir haben heute die erste Abschrift bzw. das Ergebnis der Abfrage nach der Windstärke einer der betroffenen Versicherungen bzw. deren Wetterdienstleister bekommen. Dieser bestätigt eindeutig Windstärke 8 (also stürmischer Wind). Der deutsche Wetterdienst DWD hat uns heute auch bestätigt, dass eine nahegelegene Messstation genau zum Schadenszeitpunkt ein Sturmereignis registriert hat (Windstärke 8). Von zwei weiteren Versicherungen haben wir bereits die telefonische Bestätigung eines Sturmereignisses, man will uns da auch noch Abschriften der Abfrage (aus der Akte) zukommen lassen.

    Es ist also mehr als eindeutig, dass Windstärke 8 vorlag. Alles andere hätte uns auch sehr gewundert, zumal wir dieses kurze aber wirklich heftige Unwetter (Gewitter & Sturmböen) hautnah mitbekamen.

    Nun gut, die Mitteilungen habe ich heute an die BavariaDirekt gesendet. Keine Versicherung versteht (DWD auch nicht), wie die BavariaDirekt darauf kommt, dass keine Windstärke 8 vorgelegen haben soll. Es kann sich also nur um einen Irrtum seitens der BavariaDirekt handeln. Das kann vorkommen und wird sich sicher im Laufe der Woche klären. Sollte das nicht passieren werde ich meinen Anwaltstermin in der nächsten Woche wahrnehmen.

    Die Grundstückshaftpflicht meines Freundes hat schon mal vorsorglich ein Ablehnungsschreiben mit Verweis auf ein Sturmereignis verfasst (Teilkasko zuständig).

    Alles in allem zählt die BavariaDirekt, nach meiner Erfahrung, schon mal nicht zu den Versicherungen, die einem, trotz solch einem Schrecken, das Gefühl vermitteln, gut aufgehoben zu sein (ganz im Gegenteil zu meinem Anwalt und der jetzt greifenden Rechtsschutzversicherung).

    Ich werde weiter berichten! Meine Schreiben an die BavariaDirekt gehen zur Sicherheit auch gleich per CC an die stets bemühte Marketingabteilung (da bekommt man sogar eine Eingangsbestätigung mit Abschrift). Klasse!

  42. Es gibt Positives zu berichten! Die Bavaria hat den Schaden nach Gutachten reguliert und das Geld bereits nach wenigen Tagen auf mein Konto überwiesen. So, wie man es sich von seiner Versicherung wünscht!

  43. Das freut mich für Sie. Vielleicht hat dieser kleine Blog ja etwas zur Regulierung beigetragen, denn die Zugriffszahlen auf diesen thread sind beachtlich und der Eindruck, dass auch von der kritisierten Seite regelmäßig jemand vorbeischaut scheint nicht unbegründet. 🙂

  44. Ich bin Geschädigter in einem Unfall – Gegenseite ist bei Bavaria direkt. Seit 3 Monaten keine Reaktion bei glasklarem Sachverhalt. Reiche jetzt Klage ein.

  45. Tja, allerhand was ich hier lese….dank check24.de, war ich auch kurz davor zu wechseln, weil besagte ovag bavaria echt günstig ist, aber die gesparte Kohle ist nichts gegen den zu erwartenden Ärger und Probleme über Probleme. ICH WECHSLE NICHT nachdem was ich hier gelesen habe. Final frage ich mich wie es denn auch sein kann, dass diese Versicherug so extrem günstuger ist im vergleich zum Wettbewerb. Seltsam. bleibe lieber bei der allsecure, die haben es auch nicht erfunden aber egal……………

  46. Vielen Dank an Alle,
    heute habe ich nach dieser Lektüre keine KFZ Versicherung bei
    Bavaria Direkt abgeschlossen.

    Nochmals vielen herzlichen Dank!

    Grüße, Frieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.