Mir stinken Zeitdiebe

Zugegeben, die Leute machen nur Ihren Job, aber nerven können sie gewaltig. Ein Beispiel wäre das Telefonmarketing. Klingeling .. „Guten Tag, Ich bin Musterlinchen Musterfrau von Firma Mustermann und wir haben ihnen vor 3 Tagen einen Prospekt von der Nordost Gewinnlotterie zugeschickt, haben sie den schon gelesen…“

„Oder wir wollen ihnen kostenlos einen Wasserautomaten für drei Woche zur Verfügung stellen“

u.s.w. u.s.w.

Wie schon gesagt, die Damen machen nur Ihren Job. Wenn ich aber je drei Faxe mit Superangeboten von Großmärkten, Schnäppchenangebote von Gina Wild CD`s und Radarwarnern aus jedem umserer Faxgeräte durch den Schredder gejagd habe, Pallhuber`s Damen mir Ihren Wein verkaufen wollten und dann der dritte Werbeanruf kommt, fällt es mir zunehmend schwer britische Höflichkeit zu waren.

Die Härte waren heute zwei Vertreter der Telis Finanz, die  Schwierigkeiten damit hatten zu begreifen, dass ich keine Zusammenarbeit mit Ihrem Hause wünsche.

In einem netten vorbereitendem telefonischen Gespräch  mit einem  Mitarbeiter der Telis Finanz, machte ich unmissverständlich deutlich, dass ich kein Interesse daran habe, für einen Finanzvertrieb Versicherungen zu verkaufen. Darauf erwiederte der Anrufer“ Nein es geht um etwas ganz anderes und es bietet sich eine Kooperation auf vielen Gebieten an und blablabla blablabla.“

Warum nicht ? Da viele unserer langjährigen, und noch heute bestehenden Geschäftsbeziehungen so begannen, sagt ich einem Gesprächstermin in unserem Büro zu.

Was war die Essenz? Ich sollte in diesem Vertriebsunternehmen, denn was anderes ist die Telis in meinen Augen nicht, Versicherungen und andere Finanzprodukte unter dem Deckmantel einer „Unternehmensberatung für Privatpersonen“ verkaufen.

Wenn ich nicht vorher ausdrücklich darauf hingewiesen hätte, dass ich für die Truppenteile keine Versicherungen verkaufen werde, dann könnte man es ja hinnehmen. Aber so ist es schon eine Unverschämtheit mit dem Resultat, dass mir wieder 2 Stunden Zeit gestohlen wurden und die beiden Herren freundlich aber bestimmt zum gehen aufgefordert werden mußten.

 

6 Gedanken zu „Mir stinken Zeitdiebe“

  1. Lange habe ich es mir verkniffen, heute muss es raus ;-).
    Erstaunlich ist, dass dieser Blogbeitrag mit dem Suchbegriff Telis Finanz mehrmal wöchentlich über Suchmaschinen aufgerufen wird.
    Wer wird denn da unter einer Paranoia leiden und selbst das

    115. Ergebnis zum Thema Telis Finanz noch unter die Lupe nehmen ? (28.011.06)
    Wenn mich auch mal die lange Weile plagt, dann werde ich das mal anhand der uns vorliegenden Daten genauer prüfen.

    Verehrter „Unbekannter“, 

    es würde mir übrigens nicht viel Mühe machen, die Seite unter dem Suchbegriff auf Seite 1 der Sumas zu bringen.

  2. „es würde mir übrigens nicht viel Mühe machen, die Seite unter dem Suchbegriff auf Seite 1 der Sumas zu bringen.“

    wer jetzt wohl guppy ist?
    nun ja, als hobby SEO, sehe ich natürlich das guppy ziemlichen blödsinn daher redet und der Blog betreiber hier genau weis das „Telis Finanz“ einmal im Titel geschrieben den Artikel direkt in die Top10 zu dem Begriff „Telis Finanz“ schieben würde!

    In diesem Sinne, scheint mir der Vorwurf Blödsinn zu sein!
    Was aber das Thema Zeiträuber angeht, habe ich eine noch viel extremere Meinung zu und kann auch so überhaupt kein verständniss für Frau Musterman am Telefon aufbringen.

    Seit geraumer Zeit, habe ich neben meinem Telefon eine Trillerpfeife liegen, welche ich auch ausgiebig nutze!

  3. moin, moin I(l)lu,

    Was für einen Vorwurf meinst du ?
    Für mich ist nur verwunderlich, dass unter dem besagtem Suchbegriff, dieser Meckerblog aufgerufen wurde, obwohl Faulig.de dabei zu diesem Zeitpunkt auf Seite 11 agierte. Das sah mir schon eher so aus, als ob nach negativer Presse gesucht wurde, aber ist nur eine Vermutung.

    >Seit geraumer Zeit, habe ich neben meinem Telefon eine Trillerpfeife liegen, welche ich auch ausgiebig nutze!

    Würde ich vorsichtig mit sein, kann in`s Auge gehen.

    >wer jetzt wohl guppy ist?
    Steht doch im Impressum

    Zum Thema „Mühe machen“, habe ich doch geschrieben, dass es mir nicht viel Mühe machen würde – 🙂

  4. Tja wenns doch immer so einfach wäre…*seufz*…
    wenn Du es genau wissen willst: ICH gehöre zu diesen „Zeitdieben“ die Dich ab und zu mal anrufen…ich bin nämlich dazu verdammt, mir damit meine Brötchen zu verdienen. Und wenn ich Dir erzählen würde, WER alles zu meinen Kollegen gehört… also da ist zum Beispiel die Frau die Yoga und Thai-Massage anbietet aber davon allein nicht leben kann. Ihr Arbeitstag zerfällt seit Jahren in zwei Hälften: einen Job den sie GERN macht, und einen den sie NOTGEDRUNGEN macht – aber immerhin garantiert er ihr ein Minimum an sozialer Absicherung. Oder die geschiedene Frau von 50plus, deren Gatte nach einer Firmenpleite das Weite suchte und sie auf einem Berg von Schulden sitzen ließ… Oder die Frau mit den künstlerischen Ambitionen… oder…oder…oder… lauter kleine Existenzen, teilweise wegen ihres biologischen Alters chancenlos auf dem Arbeitsmarkt. Menschen die tapfer versuchen über die Runden zu kommen – die Alternative hieße Hartz IV… und das ist NOCH schlimmer…
    SO sieht die Kehrseite der Medaille aus – und nicht so , wie sie der liebe Kollege Wallraff beschreibt…
    Du MUSST ja nichts kaufen… aber behandele Musterlinchen Musterfrau wenigstens mit ein bisschen Höflichkeit und Respekt. DICH kostets keinen schlappen Euro und sie freut sich, dass sie mal einmal NICHT nur die Fußmatte für Krethi und Plethi ist. Denn DAS meine Lieben ist die Kehrseite der Medaille: wenn es uns Callcenter-Agents nicht gäbe, hätten manche armen Schweine die wir anrufen ja niemanden auf den sie runtergucken könnten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.