ärgerlich aber nicht unfair

Ein langfristiger Linktauschpartner hat mich heute angeschrieben und mir mitgeteilt, dass er alle Linktauschvereinbarungen mit unseren Seiten beenden möchte, weil er sich durch den Tausch benachteiligt fühlt. Er hat er dabei auch eine Seite angeführt, die zugegebener Weise aus den Anfängen der Linktauscherei stammt und daher nicht so glücklich aufgebaut ist. In Archive.org ist die Seite seit 2004 und seit dem auch nicht wesentlich verändert worden. Diese Seite ist aber heute noch mit PR im index und nicht nur innerhalb der Domain verlinkt sondern besitzt auch von „außen“ diverse links. Das wurde übersehen. Da in letzter Zeit die „Linktauschpartnerseiten“ sehr vieler Domains Ihren PR verloren haben, unter anderem auch die des Webmasters der mich anschrieb, ist das Ansinnen schon verwunderlich.

 Weiterhin bestehen noch  diverse andere Links zu seinen Seiten, von denen jeder einzelne zu mindestens gleichwertig, vermutlich aber stärker zu bewerten ist, als die bl, die zurückkommen.

Dass die Linktauschvereinbarungen zu einem Zeitpunkt geschlossen wurden, als der „Experte“ seine Seiten gerade in den index bringen wollte und pr- und lphaltige links im Prinzip auf Kredit bekam, kann man sich ja denken. Der selbe Experte hatte schon einmal, einfach links verschoben, natürlich zum Nachteil der verlinkten Seiten.

Was mich so richtig anstinkt und mich zu diesem Beitrag veranlasst ist, dass jetzt 30 oder 40 Domains nach Links zu dessen Seiten durchsucht werden müssen um die Verweise zu entfernen.

Leider bestätigt mich dieser Vorfall mal wieder in meine Meinung über die Zuverlässigkeit des fahrenden Volkes (die im Kreditgeschäft ihre Ursachen hat), und bestärkt mein Misstrauen gegenüber semiprofessionellen SEO`s.

Bei allem Frust sei aber positiv erwähnt, dass von seiner Seite die links nicht einfach entfernt wurden, sondern ich informiert wurde.

Deshalb nur ein Eintrag auf meiner Blacklist und kein Vorschlag für das Schwarzbuch.

Ein Gedanke zu „ärgerlich aber nicht unfair“

  1. Ich schmeiß mich weg. Nun ist er böse 🙂

    Aus der Antwortmail auf diesen Beitrag – ohne Worte und Kommentar

    Und solltest du wirklich dem irrglauben erliegen das die angekündigte auflösung einer linktauschpartnerschaft das weiterreichen meiner daten an dritte in form einer denunzierliste rechtfertigt wirst du eventuell eines morgens höchst unfreundlich aus deinem feuchten traum erwachen.

    Jede weitere mail von dir verbitte ich mir und falls doch eine eintreffen sollte werde ich diese wie jede andere unerwünschte & ungebete sendung zur weiteren behandlung an unseren anwalt weiterreichen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.