Richtige Nervensägen

Linktauschanfragen sind von unserer Seite gerne gesehen. Eine nicht so ganz einfallsreiche Variante ist uns bei dem Webmaster von d **** n . d e begegnet. Nach dem von unserer Seite die Links gesetzt wurden, passierte erst einmal gar nichts, erst nach einer Mail mit dem Betreff „bl werden gelöscht“ kam eine Reaktion, dass wir die links noch einmal schicken sollen und dann ein Telefonat mit einer Erklärung , die Mail sei wohl übersehen oder im spamordner … bla bla bla.

2 weitere mails mit den Linktexten führten zu keiner Reaktion. Naja, nun geht heute die mail mit dem Betreff bl sind gelöscht raus. Gratis kommt ein Eintrag auf der „Blacklist“ hinzu. An der Blacklist beteiligen sich immerhin schon 16 befreundete und mir bekannte Webmaster die Herrn Ma.. und die unabhängigen Finanzleute jetzt auch auf Ihrer Blacklist haben.

2 Gedanken zu „Richtige Nervensägen“

  1. Servus,

    leider habe ich in der letzten Zeit ähnliche Erfahrungen mit meinen Projekten gemacht. Die Angebote sind teilweise unverschämt und die Links werden nicht zuverlässig gesetzt. Traurige Entwicklung…..

    grüße

  2. Ich hatte bislang nur eine Anfrage wegen einem Linktausch gehabt, die ich dann nach längerem Emailwechsel abgelehnt hatte. Es hatte sich nämlich herausgestellt, dass ich von meiner Startseite auf eine relativ neue Website linken sollte, die einen extrem niedrigen PR hatte. Im Gegenzug wollte man auf meine Website jedoch keinen höherwertigen und vererbenden Backlink auf meine Site gönnen. Das hiess dann für mich, dass die Vorteile nur einseitig gewesen wären – ich sollte eine Website pushen und mehr nicht und deswegen für mich ein Ding der Unmöglichkeit war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.